JAM

Neubau Jugendzentrum, Meppen

Visualisierungen für Alhäuser Architekten

Die Aufgabe zum Neubau des Jugendzentrums in Meppen besteht darin, ein Ensemble zu schaffen, welches den Ansprüchen an die konzeptionellen und leicht verständlichen Voraussetzungen der ortsansässigen Gemeinde, aber eben auch der dieses Zentrum nutzenden Jugend in Einklang steht. Ein Gebäude für Jugendliche ist von stetig wechselnden Publikum geprägt. Das Gebäude wird von den Nutzern so in „Besitz“ genommen, wie sie es wollen. Ziel des Entwurfs ist es dabei, ein Gebäude zu entwerfen, das die unterschiedlichen Nutzungen optimal umsetzt, den Außen- und Innenraum ineinander übergehen lässt und die vielfältigen Nutzungen unter einem Dach vereint. Es soll ein Ort geschaffen werden, an dem die Jugendlichen sich treffen, begegnen, essen, feiern können – sich einfach Wohlfühlen.

<<

cv